Gute Lehre an der TU Braunschweig

Das Ziel der LehrLEO-Awards ist, herausragende Lehrveranstaltungen an der Hochschule und darüber hinaus sichtbar zu machen und damit die Qualität der Lehre an der TU Braunschweig weiter zu erhöhen.

Um der Bedeutung der Studierenden rund um das Thema Lehre gerecht zu werden, kommt ihnen bei der Vergabe der Awards die zentrale Rolle zu: Sie nominieren ihre Lieblings-Lehrveranstaltungen, tragen durch das Kommentieren der eingereichten Nominierungsvideos vielfältige Perspektiven bei und sind, vertreten durch eine sechsköpfige Jury, zu 60% für die Auswahl der Preisträger verantwortlich. Die übrigen 40% der Bewertung übernehmen externe Gutachterinnen und Gutachter mit hochschuldidaktischer Expertise.

Das nachfolgende Video erklärt den Studierenden in drei Minuten, worum es bei den LehrLEO-Awards geht:

So läuft das Verfahren ab

Nominierung

Die Nominierung von Lehrveranstaltungen für die LehrLEO-Awards ist meistens kurz nach Beginn des Wintersemesters möglich. Alle Studierenden der TU Braunschweig können dann online über das Nominierungsformular oder mit dem LehrLEO-Team auf dem Campus ihre Lieblings-Lehrveranstaltungen aus dem vergangenen Sommersemester und dem laufenden Wintersemester nominieren. Die Nominierungsphase läuft dann bis zum Beginn der vorlesungsfreien Zeit des Wintersemesters.

Eingereicht werden müssen im Rahmen der Nominierung das Formular und ein Nominierungsvideo. Da Formular und Video die Bewertungsbasis für die studentische Jury darstellen (s. Abschnitt Begutachtung), ist hierbei besonders wichtig, dass deutlich wird, warum die nominierte Lehrveranstaltung mit dem Lehrpreis ausgezeichnet werden sollte. Für die Begründung stehen den Studierenden drei Kategorien zur Verfügung: Inhalt, Methodik und Studierendenzentrierung.

Für das Nominierungsvideo gibt es keine technischen oder filmerischen Mindestanforderungen. Auch auf die Gewinnchancen der Lehrveranstaltung hat die Qualität des Videos keinen Einfluss. Die Videos können von den Studierenden entweder auf eigene Faust produziert (How to: Nominierungsvideos) oder mit dem LehrLEO-Team auf dem Campus aufgenommen werden.

Einreichung der Lehrkonzepte

Nach Ablauf der Nominierungsphase werden die durchführenden Lehrenden der Veranstaltungen über die Nominierung informiert. Möchten sie am weiteren Prozess teilnehmen und ihrer Lehrveranstaltung ermöglichen, mit einem LehrLEO-Award ausgezeichnet zu werden, haben sie etwa vier Wochen Zeit, ein schriftliches Lehrkonzept einreichen, in dem sie zu den Aspekten Inhalt, Methodik und Studierendenzentrierung Stellung beziehen und erläutern, was ihre Lehrveranstaltung auszeichnet.

Die eingereichten Lehrkonzepte werden dann den hochschuldidaktischen Gutachterinnen und Gutachtern zur Bewertung vorgelegt.

Kommentierung

Im Anschluss an die Nominierungsphase werden in der vorlesungsfreien Zeit des Wintersemesters alle eingereichten Nominierungsvideos mit den dazugehörigen Lehrveranstaltungstiteln auf der Seite „Kommentieren“ online stehen. Die Studierenden der TU Braunschweig haben dann die Möglichkeit, auch dann ihre eigene Meinung zu den nominierten Lehrveranstaltungen einzubringen, wenn sie selbst keine Nominierung eingereicht haben.

Die Kommentare werden gemeinsam mit den Angaben aus dem Nominierungsformular und dem Nominierungsvideo der studentischen Jury zur Verfügung gestellt.

Begutachtung

Liegen alle Unterlagen zu den nominierten Lehrveranstaltungen vor, werden sie der studentischen Jury (Formulare, Videos, Kommentare) und den Gutachterinnen und Gutachtern (Lehrkonzepte) zur Verfügung gestellt.

Die studentische Jury besteht aus Vertreter/innen aller sechs Fakultäten und wird in Kooperation mit dem Studierendenparlament der TU Braunschweig zusammengestellt. Bei den Gutachterinnen und Gutachtern handelt es sich um externe Expert/innen aus den Bereichen (Hochschul-)Didaktik und Medienbildung.

Basierend auf den Faktoren Inhalt, Methodik und Studierendenzentrierung beurteilen beide Gruppen die nominierten Lehrveranstaltungen. Das Gesamturteil wird zu 60% aus der Bewertung der studentischen Jury und zu 40% aus der Bewertung der Gutachter/innen ermittelt.

Preisverleihung am Tag der Lehre

Die Verleihung der LehrLEO-Awards bildet den Abschluss des einmal jährlich veranstalteten Tags der Lehre. Dort werden die bestbewerteten Veranstaltungen ausgezeichnet. Einzige Einschränkung: Veranstaltungen, die bereits einen LehrLEO-Award erhalten haben, können nicht erneut ausgezeichnet werden, erhalten bei der dritten und fünften Nominierung allerdings eine gesonderte Ehrung.

Für die LehrLEO-Awards 2019 wurde das Kategoriensystem überarbeitet: Erstmalig wird studentische Lehre, die beispielsweise im Rahmen von Tutorien stattfindet, mit einem eigenen Preis gewürdigt. Zusätzlich werden zukünftig das beste Seminar und die beste Übung in getrennten Kategorien bewertet. Lehraufträge werden dafür anders als bisher nicht mehr als eigene Kategorie geführt, sondern entsprechend der Veranstaltungsform kategorisiert. Damit werden LehrLEO-Awards in fünf Kategorien vergeben:

  1. Beste Vorlesung
  2. Bestes Seminar
  3. Beste Übung
  4. Beste grundständige Lehre
  5. Beste studentische Lehre